Zum Inhalt springen
Ibrahem Hamshari

FrageRaum Politik


Am Donnerstag ging ein weiterer FrageRaum Politik über die Bühne. Die beiden Moderatorinnen Lina und Noreen fassen ihre Eindrücke in einem Bericht zusammen:

 

Am 6. Februar 2020 fand der FrageRaum Politik in der Landesberufsschule Feldkirch statt. Schon zum 3. Mal war das aha-Team von Frau Direktorin Dr. Bergmeister-Keckeis eingeladen worden, an ihrer Schule mit den Jugendlichen tiefergehend über Politik zu reden.

Den Anfang machten wir, Lina Goldner und Noreen Mughal, mit der Moderation. Dabei erklärten wir den Ablauf des Vormittags und auch die einzelnen PolitikerInnen stellten wir den BerufsschülerInnen vor. Als VertreterInnen der einzelnen Parteien waren anwesend:

• Steve Mayr – ÖVP
• Nadine Kasper – Grüne
• Christof Bitschi – FPÖ
• Manuela Auer – SPÖ
• Johannes Gasser – NEOS

Nach der Einteilung in die einzelnen Gruppen, bekamen die Jugendlichen 30 Minuten Zeit, sich auf die PolitikerInnen vorzubereiten, indem sie Fragen ausformulierten.
Danach gingen die Fragerunden auch schon los. Die PolitikerInnen rotierten im 15-Minuten-Takt zwischen den Räumen und wurden mit den vorbereiteten Fragen der Jugendlichen konfrontiert.

Die meist-besprochenen Themen an diesem Tag waren:

• das Rauchverbot an Schulen
• Mindestlöhne
• Ausbau von Öffis
• Klimaschutz
• Arbeitszeitregelungen

und viele mehr …

Nach den Frageräumen trafen alle, samt den PolitikerInnen, wieder im Plenum ein. Nach dem kurzen Rückblick der FrageRaum-BegleiterInnen auf den Vormittag, wurde auch schon das Ende der Veranstaltung von uns eingeleitet. Dies machten wir mit einem Wordrap. Bei diesem wurden Satzanfänge, wie z. B. „Meine letzte Liebeserklärung war […]“ vorgegeben und die PolitikerInnen mussten dann persönlich und ehrlich den Satz zu Ende führen. Danach wurden den PolitikerInnen persönliche Fragen aus dem Publikum gestellt. Gefragt wurde zum Beispiel, wie die PolitikerInnen mit Hass im Netz und im privaten Leben umgehen oder auch wie ihr Beruf ihr Privatleben beeinflusst. Es war spannend, die PolitikerInnen auf eine ganz neue und persönliche Art und Weise kennenzulernen.

Zum Schluss wurde dann noch die Auswertung der Selbsteinschätzung der Jugendlichen bezüglich der Frage „Wie gut bist du politisch informiert?“ ausgewertet und bekannt gegeben. Vor der Veranstaltung fühlten sich 62 Jugendliche politisch informiert, nach den Frageräumen waren es 99 Jugendliche. Und wir hoffen sehr, dass das Interesse an Politik im Leben der Jugendlichen weiterhin eine Rolle spielen wird.

UMFRAGE

Verena, 19 Jahre, Koblach: „Ich fand vor allem die Offenheit der Politiker sehr gut. Sie sind auf alle unser Fragen eingegangen. Ich finde es gut, dass es so etwas wie den FrageRaum Politik gibt.“

Daniel, 20 Jahre, Dornbirn: „Ich fand es sehr gut, dass man alle möglichen Fragen stellen konnte. Ich hatte den Eindruck, dass die Politiker sagen, was sie wirklich denken! Ich würde den FrageRaum Politik weiterempfehlen, eben weil man seine Fragen stellen kann.“

Ibrahem vom aha Jugendteam dokumentierte den FrageRaum mit der Kamera. Fotos findest du unter www.facebook.com/aha.Jugendinfo