Zum Inhalt springen

Verändere die Welt


Ideen braucht die Welt!

„EureProjekte“ hilft dir dabei, deine Idee zu verwirklichen. Vor allem im Bereich Umweltschutz.

Mut zu Ideen
Valentin, Anna, Ziva oder Gudrun haben etwas gemeinsam. Sie hatten nicht nur Ideen, sie setzten diese auch um. Von Aktionen zur Plastikvermeidung über der Errichtung von Insektenhotels bis hin zu Upcycling-Workshops. Hier geht’s zu weiteren Projekten.

Aktiv für die Umwelt
Willst auch du ein Zeichen für den Klimaschutz setzen? „EureProjekte“ unterstützt deine Idee mit bis zu € 750,- Melde dich im aha: nicole.klocker-manser@aha.or.at.

Mehr Infos unter: www.aha.or.at/projektfoerderung

Erlebnistag für das Jugendteam


Vergangenen Sonntag ging es mit dem aha Jugendteam auf den Golm in Vandans.

 

Nicht etwa um zu wandern, sondern um die Aktivitäten, die der Erlebnisberg im Montafon zu bieten hat, auszukosten. Um ca. 11 Uhr fuhren wir mit der Gondel hoch, um den Waldrutschen-Park zu erkunden. Dieser bietet sieben Rutschen mit einer maximalen Länge von 65 Meter. Prima, um den Abstieg ins Tal auf kurzweilige Art zu verkürzen.

Unsere Mittagspause verbrachten wir mitten in den Alpen, mit Ausblick auf den Stausee Latschau.

Von Baum zu Baum
Gestärkt und voller Tatendrang ging es dann ab in den Waldseilpark. Sicherungsgurte an und nach der Einschulung konnte es schon los gehen. Mit wackligen Schritten kletterten wir zu Beginn von Baum zu Baum. Die anfängliche Unsicherheit verflog aber sogleich, sobald wir einige Parkour-Übungen gemacht hatten. Für die Kletterprofis unter uns, die hoch hinaus wollten, waren die schwarzen Routen sehr reizvoll.

Im Flug
Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss. Der Flyingfox gehörte zu dem Highlight unseres Tages. Vor uns war noch eine andere Gruppe, so mussten wir etwas warten. Doch bei guten Gesprächen und Gelächter verging die Zeit wie im Flug.

Mit Blick auf den Stausee Latschau flogen wir los. Dann schwebten wir mit 47,5 Meter Höhenunterschied und 70km/h pro Stunde über ihm. Das war wirklich ein tolles Gefühl der Unbeschwertheit. Dieser Moment nahm ich sehr bewusst wahr und meine Gedanken an Morgen verflogen.

Nach so viel Action und Abenteuer waren wir müde und bereit, mit der Gondel Richtung Tal zu fahren. Einige Motivierte unter uns nahmen noch die lange Schlange vor der Sommerrodelbahn, dem „Alpine-Coaster“, in Kauf und fuhren damit den Berg hinunter.

Es war ein sehr schöner Tag. Das Wetter meinte es gut mit uns und auch untereinander verstanden wir uns gleich super. Die verschiedenen Aktivitäten stärkten unser Selbstvertrauen und einige konnten sich ihrer Höhenangst stellen.

Wer auf der Suche nach Action ist, kann ich den Erlebnisberg im Montafon wärmstens empfehlen.

Eline Bröll, aha Jugendteam

aha Jugendteam
42 Jugendliche aus ganz Vorarlberg sind aktuell im aha Jugendteam aktiv. Schreiben, moderieren, filmen, fotografieren, designen, posten oder mitdiskutieren – das sind ihre Einsatzgebiete.

Du willst im aha mitmischen?
Und Teil vom aha Jugendteam sein? Erfahre HIER mehr über deine Mitmach-Möglichkeiten und melde dich mit einem Klick an!

Poetry Slammerin bei ihrer Performance hinter einem Mikrophon

Deine Ideen sind gefragt!


Mit einem Eggxpress den Menschen die Landwirtschaft näherbringen, mit Musik Menschen verbinden oder gemeinsam ein Laufevent für einen guten Zweck organisieren. Wenn auch du ein spannendes Projekt auf die Beine gestellt hast, dann mach mit beim Jugendprojektwettbewerb 2020! Zu gewinnen gibt es Preisgelder im Gesamtwert von 4.500 Euro.

Wer kann mitmachen?

Mitmachen können Jugendliche zwischen 13 und 24 Jahren aus Vorarlberg (Einzelpersonen und Gruppen), die ein Projekt zwischen Juli 2019 und August 2020 durchgeführt haben.

ACHTUNG: Ausgenommen sind Projekte, die von Schulen oder Betrieben initiiert wurden.

Wie kannst du teilnehmen?

Du kannst dich hier unverbindlichen anmelden:

Amt der Vorarlberger Landesregierung
Abteilung Elementarpädagogik, Schule und Gesellschaft (IIa) Fachbereich Jugend und Familie
Römerstraße 15
6901 Bregenz
05574 511 22175
jugend@vorarlberg.at
www.vorarlberg.at/jugend

Danach wirst du durch die Projektleitung kontaktiert und genauer über den Wettbewerb informiert. Um dich verbindlich anzumelden, musst du eine schriftliche Projektdokumentation einreichen. Anmeldeschluss ist der 11. September 2020

Bewertung der Projekte

Auf Basis deiner eingereichten Unterlagen wird erst geprüft, ob du für den Bewerb zugelassen wirst, sprich ob du die Voraussetzungen erfüllst.

  • Danach werden deine Unterlagen von der Jury gesichtet und Punkte für den Projektinhalt anhand verschiedener Kriterien, wie etwa Erreichung der Ziele oder Kreativität, vergeben.
  • Bei einem Präsentationsabend kannst du dein Projekt der Jury direkt vorstellen. Dieser Abend wird gesondert gewertet und mit den Punkten der inhaltlichen Wertung zusammengezählt.

Basierend auf beiden Bewertungen entsteht dann eine Reihung der Projekte und die damit verbundenen Preisgelder.

Infos zum Präsentationsabend

Am 14. November 2020 haben die eingeladenen Wettbewerbsprojekte im Rahmen einer zweistündigen Veranstaltung jeweils 3 bis max. 5 Minuten Zeit, das Publikum und die Jury für sich zu gewinnen.

Erlaubt ist was gefällt: ein Theaterstück, ein Film, Gesangseinlagen … Wie du präsentierst, ist ganz dir überlassen. Wichtig ist: Je kreativer und interessanter, desto größer ist Chance auf einen „Stockerlplatz“.

Was hast du von einer Teilnahme?

  • Zunächst die Chance auf das Preisgeld im Gesamtwert von 4.500 Euro. Die genaue Höhe der Beträge wird von der Jury bei der Projektpräsentation festgelegt.
  • Zusätzlich erhält jede Projektgruppe, die zur Präsentation eingeladen wird, Gutscheine im Gesamtwert von 2.000 Euro (gesponsert durch die Wirtschaftskammer Vorarlberg).
  • Nicht zuletzt bietet dir der Projektwettbewerb die Möglichkeit Ideen und Inspiration auszutauschen, neue Kontakte zu knüpfen und neue Erfahrungen zu sammeln.

Was bringt die angebotene, kostenlose Projektbetreuung?

  • Du hast eine Idee und weißt nicht wie angehen?
  • Du hängst mit deinem Projekt, weißt nicht mehr weiter?
  • Du brauchst Hilfe beim Schreiben der Dokumentation?

Wir geben euch gerne Tipps und Tricks, vermitteln euch Kontakte zur Finanzierung und Durchführung und unterstützen euch so gut wir können, damit eure Idee gute Chancen hat, realisiert zu werden.

 

 

Urlaub schreibt man mit Ö


Junge Menschen verraten ihre persönlichen ‚places to be‘ in ganz Österreich.

 

Der Sommer in Österreich kann so schön sein! Jedes der neun Bundesländer ist gespickt mit Highlights, die darauf warten, entdeckt zu werden. Was es alles zu erleben gibt, wollten die österreichischen Jugendkarten von Jugendlichen wissen. Die heißesten „places to be“ wurden gesammelt und unter www.jugendkarte.at/öurlaub veröffentlicht.

150 sommerliche Tipps in ganz Österreich
Sommerhungrige finden hier die lauschigsten Badeplätze vom Boden- bis zum Neusiedlersee. Für Naturfans gibt es die schwindelerregendsten Bergerlebnisse vom Sonnenaufgang auf der Hohen Kugel bis zum Schwammerlsuchen auf dem Hahnberg. Jugendliche verraten aber auch ihre besten Eisdielen, ihre romantischsten Stadtspaziergänge und ihre actionreichsten Outdooraktivitäten.

Zusammen mit den Tipps von den MitarbeiterInnen der Österreichischen Jugendinfos und Jugendkarten finden sich unter www.jugendkarte.at/öurlaub rund 150 persönliche Tipps und Empfehlungen, die nach Bundesland gefiltert werden können.

Außerdem sind auf dieser Seite Infos und Links zu günstigen Reise- und Unterkunftsmöglichkeiten, Reisen ohne Eltern und To Do´s in ganz Österreich veröffentlicht. Die österreichischen Jugendkarten sind übrigens auch European Youth Cards. Damit gibt es viele Ermäßigungen in Österreich und Europa.

Insider-Tipps vom aha Jugendteam

Stella, 16 Jahre, Sulz: „Festivals und Konzerte wurden diesen Sommer abgesagt. Wie wär’s mit Baden? Die schönsten Schwimmbäder sind Rheinauen in Hohenems, das Strandbad Bregenz und das Mountain Beach im Montafon. Neben ausreichend Platz findet man dort auch ruhige Orte zum Entspannen.“

Philipp, 23 Jahre, Dornbirn: „Ich bin mit meinen Freunden am liebsten in Bregenz bei der Pipeline oder am Segelhafen Wiking. Wir turnen auf der Wiese herum, spielen Frisbee, Fußball oder Volleyball. Immer wieder lernen wir neue Leute kennen und führen spannende Gespräche. Oft bleiben wir bis zum Sonnenuntergang.“

Yvonne, 23 Jahre, Egg: „Mein Highlight ist der Fesch’markt. Auch wenn ich mir nur selten etwas kaufe, schlendere ich gerne durch die Reihen und bewundere die besonderen Arbeiten. Meine allerliebste Ecke ist jedoch die Kleidertauschbörse, zumal ich ein großer Fan von Second-Hand bin. Kleider können ganz einfach getauscht werden.

Dave, 20 Jahre, Nüziders: „Der ‚place to be‘ im Ländle ist definitv unsere natürliche Kulisse: die Berge! Es wird Zeit, dass wir unsere eigene Bergwelt wieder erkunden. Von leichten Wanderwegen bis zu alpinen Herausforderungen für Experten, ist für jeden etwas dabei. Bei den meisten ist es sicher schon lange her, dass sie im Montafon waren.“

aha-Tipp: Du hast eine aha card? Hier geht’s zu den Sommer-Angeboten: aha.or.at/sommer-specials