Zum Inhalt springen
drei Jugendliche am Lernen
YanLev_shutterstock

Orientierung bei Bildung und Beruf


Die richtige Schule, den richtigen Beruf zu finden – das ist nicht einfach. Welche Möglichkeiten es gibt, welche Anlaufstellen dir Unterstützung anbieten und was die Ausbildungspflicht bis 18 bedeutet, haben wir dir hier zusammengestellt.

Entscheidungshilfen

Stell dir ein paar Fragen. Folgende Überlegungen sind hilfreich bei der Entscheidung für die richtige Schule oder den richtigen Beruf:

  • Was sind meine Interessen? Welches Fach interessiert mich am meisten, was sind meine Hobbys, was mache ich in meiner Freizeit gerne, was mache ich weniger gerne?
  • Was kann ich? Über eigene Stärken & Schwächen Bescheid zu wissen, stärkt das Selbstvertrauen.
  • Welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es?
  • Was will ich? Es gibt oft mehr Möglichkeiten, als wir glauben.

Verschaffe dir einen Überblick über deine Möglichkeiten:

Beratungsstellen

Hol dir Unterstützung bei dieser schwierigen Entscheidung von deinen Eltern, FreundInnen oder LehrerInnen.

Auch Beratungsstellen können dir weiterhelfen:

Interessenstests

Tests geben dir eine mögliche Richtung vor, welcher Beruf für dich passen könnte. Sie sind eine Orientierungshilfe und sollen auf keinen Fall die einzige Grundlage für deine Entscheidung sein.

AusBildung bis 18 (Ausbildungspflicht)

Seit dem Schuljahr 2016/17 besteht die Ausbildungspflicht bis 18. Das bedeutet, dass alle Jugendlichen eine Ausbildung erhalten, die über den Pflichtschulabschluss hinausreicht – ohne frühzeitige Ausbildungsabbrüche.

Infos und Anlaufstellen:

Die Koordinierungsstelle in Vorarlberg befindet sich beim BIFO – wenn du Fragen hast, wende dich bitte an Birgit Fiel.

Für den Übergang von der Schule zum Beruf

In Vorarlberg gibt es zahlreiche Angebote, um Jugendliche beim Übergang von der Schule in den Beruf zu unterstützen. Damit du einen guten Überblick bekommst, listen wir dir hier eine Reihe von Angeboten auf.

Beachte: Bei den Angeboten gibt es oft unterschiedliche Voraussetzungen. Also schau dir die Beschreibungen gut an.

UND: Bei vielen Angeboten musst du vom AMS (Arbeitsmarktservice) zugewiesen werden. Darum achte darauf, dass du beim AMS vorgemerkt bist und sprich mit deinem/deiner BeraterIn über deine Möglichkeiten.

1. Angebote im Schulbereich

  • Schulpsychologie: hier bekommst du Beratung und psychologische Unterstützung
  • Schulsozialarbeit
  • SchülerInnen- und Bildungsberatung

2. Angebote in den Bereichen Qualifizierung, Orientierung & Berufsvorbereitung

Du hast die Schule oder Lehre abgebrochen oder keine Lehrstelle gefunden?

  • Beschäftigungsprojekte: Neben einem kleinen Taschengeld für deine Arbeit bekommst du Unterstützung bei der Lehrstellen- und Jobsuche.
  • Angebote zur Qualifizierung: zum Beispiel Bewerbungstraining oder Sprachkompetenztraining
  • Angebote für Jugendliche mit erhöhtem Förderbedarf
  • Angebote für Jugendliche mit Migrationshintergund

3. Angebote in den Bereichen Ausbildung und Berufsausbildung

Manchmal ist die Suche nach einer passenden Ausbildung oder Lehrstelle besonders schwer.

Überlege dir Alternativen:

4. Angebote im Bereich Beschäftigung

Beschäftigungsprojekte, die eine fixe Tagesstruktur zum Ziel haben. Auch bei diesen Projekten bekommst du Unterstützung bei der Ausbildungs- oder Jobsuche.

5. Angebote in den Bereichen Beratung, Begleitung & Coaching

Diese Angebote sollen dir auf dem Weg zur Ausbildung und während der Ausbildung mit Rat und Tat zur Seite stehen.

6. Mehr Informationen

Du hast Fragen und brauchst mehr Informationen? Wende dich an diese Stellen:

aktualisiert 10/2020, aha.bregenz@aha.or.at